Literaturpreis Nordost 2021

1. Platz

Beim 15. Literaturpreis Nordost 2021 erhielt ich kürzlich den ersten Preis. Meine Kurzgeschichte „Jeder Mensch wie Glas“ überzeugte die Jury. Im kommenden Jahr kann ich nun einen 14-tägigen Schreibaufenthalt antreten, völlig kostenlos und auf dem schönen Hof Obst in der Prignitz.

1. Platz für Peter Coon beim Literaturpreis Nordost

Ein erster Preis ist schon was Tolles. Zu wissen, dass sich der eigene Text gegenüber 400 Konkurrenztexten durchsetzen konnte, ist ein schönes Gefühl. Besonders erstaunt und erfreut bin ich über diesen Gewinn, weil „Jeder Mensch wie Glas“ meine erste fertiggestellte Kurzgeschichte seit vielen Monaten ist.

Klar war es die Corona-Pandemie, die meiner Schreibfreude einen fetten Knick verpasst hat. Anstatt die lockdownbedingte frei-Zeit in das Geschichtenerzählen zu investieren, habe ich mich völlig aus der Autoren-Bahn werfen lassen. Die Inspiration war weg. Die Situation war viel zu bedrückend und deprimierend, als dass ich Freude am konzentrierten Schreiben gehabt hätte. Erst im Herbst 2021, als alles wieder ein wenig normaler zu werden schien (ein Trugschluss, wie wir heute wissen), brachte ich die Energie auf, einen Wettbewerbsbeitrag zu einem vorgegebenen Thema zu erarbeiten. Dass gerade diese Geschichte nun gewonnen hat, ist natürlich ein toller Schub für meine neu entdeckte Motivation.

Ich danke Dr. Gre­gor Ohlerich und Rou­ven Obst von Freie Lektoren Obst & Ohlerich für die Ausrichtung des Wettbewerbs. Und ich freue mich sehr auf eine schöne Zeit auf dem Lande :-)

Offizielle Wettbewerbsseite:
www.literatur-nordost.de/2021-scherben/:

Website: 1. Platz für Peter Coon beim Literaturpreis Nordost

Edit:
Hier ein Artikel über die Preisverleihung im März 2022 in der Prignitz.
Und hier über meinen Schreibaufenthalt im März 2022 in der Prignitz auf coonlight.de.

(94) 
Schade, noch keine Kommentare.
Schreibe hier den ersten Kommentar:
(freiwillige Angabe)
(freiwillige Angabe; Spam-Links werden gelöscht!)
(freiwillige Angabe; wird nicht veröffentlicht)
Zitate bitte mit eckigen Klammern umschließen: [ ... ]

Die von Ihnen eingegebenen Daten (nur der Kommentartext ist Pflichtfeld) werden gespeichert, um den Kommentar auf dieser Seite anzeigen zu können. Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert.

Beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.

  
Auch interessant:
Peter Coon – Preisverleihung beim Literaturpreis Nordost 2021

Am 12. März 2022 fand die Preisverleihung des 15. Literaturpreises Nordost statt. Meine Kurzgeschichte „Jeder Mensch wie Glas“ hatte den ersten Platz belegt.

Peter Coon beim Literaturwettbewerb 2019 der Gruppe 48 e.V.

Nach längerer Zeit konnte ich mal wieder einen Literaturpreis gewinnen. In der Bildungswerkstatt bei Schloss Eulenbroich in Rösrath wählte das Publikum meine Kurzgeschichte auf den 1. Platz.

Peter Coon bei Seiner Buchvorstellung 2019: Mama hält mich fest, wenn ich lache

Wow! Gut 90 Menschen kamen am 22.11.2019 zur Vorstellung meines neuesten Buches „Mama hält mich fest, wenn ich lache“.

     
Mama hält mich fest, wenn ich lache – Ein Brief und zwölf Kurzgeschichten

Mama hält mich fest, wenn ich lache ist der Titel des dritten Buches von . Neben zwölf neuen Kurzgeschichten enthält dieser Band auch einen fiktiven Brief eines berühmten Mannes an eine deutlich weniger bekannte Frau mit einer sehr spannenden Persönlichkeit.

Weltfrieden ist aus – Fünfzehn Kurzgeschichten und ein Nachwort über die Erfindung der weiß-blauen Friedenstaube

Mit Weltfrieden ist aus hat seine zweite Kurzgeschichtensammlung herausgebracht. Fünfzehn Kurzgeschichten tummeln sich darin sowie ein Nachwort über die Erfindung der weiß-blauen Friedenstaube, wie sie das Buchcover ziert.

Schlaf gut – Gute Nachtgeschichten und Gedichte

Einen weiteren Text konnte ich jüngst im Wendepunkt-Verlag veröffentlichen.

Alltagsriesen Anthologie Kurzgeschichten / Gedichte

Was lange währt, wird endlich gut. Vor vielen Monaten bereits wurde eine meiner Kurzgeschichten für eine Anthologie angenommen. Gefragt waren Gedichte und Geschichten zum Thema „Alltagsriesen“.

Märzchen im November – Dreizehn nicht unerhebliche Erzählungen und eine nur so zum Spaß

Märzchen im November ist s erstes eigenständiges Buchprojekt. Der Untertitel lautet: Dreizehn nicht unerhebliche Erzählungen und eine nur so zum Spaß. Einige von ihnen sind im Vorfeld bereits in Anthologien untergekommen oder haben Preise gewonnen.

Fassadenflucht – Politische Dichtung der Gegenwart II

„Schreibst du auch Gedichte?“, werde ich manchmal gefragt. Ja, dann und wann. In Politische Dichtung der Gegenwart Band II wurden unlängst zwei von ihnen veröffentlicht.

Artikel-Auswahl (6/16)
alle anzeigen
(c) www.petercoon.de     - 47ms -     Kontakt     Impressum     Datenschutz     RSS-Feed