abgedruckt

Artikel-Auswahl (10/17)
alle anzeigen

Nach drei Kurzgeschichtenbänden und einer viel zu langen Pandemiezeit erscheint mit Wagnis nun endlich wieder ein Buch von – diesmal eine einzelne Geschichte, eine Novelle über Pazifismus in Zeiten des Krieges.

»Was tun Sie, wenn Sie zufällig
ein Maschinengewehr
bei sich haben?«

Aus dem Klappentext:

In einem weitläufigen Waldgebiet im Herzen Europas entzieht sich Frederik seiner Einberufung. Es ist Krieg. Mit einer Handvoll Gleichgesinnter lebt er im Wald. Ruhe und Sicherheit schwinden schlagartig, als ganz in der Nähe ein Kampfjet abgeschossen wird und Frederik der Pilotin das Leben rettet. Das Unvermeidliche geschieht, es erscheinen Soldaten im Camp. Auch eine Bande brutaler Prepper bedroht ihr Leben. Frederiks Pazifismus wird auf eine harte Probe gestellt.

Mama hält mich fest, wenn ich lache – Ein Brief und zwölf Kurzgeschichten

Mama hält mich fest, wenn ich lache ist der Titel des dritten Buches von . Neben zwölf neuen Kurzgeschichten enthält dieser Band auch einen fiktiven Brief eines berühmten Mannes an eine deutlich weniger bekannte Frau mit einer sehr spannenden Persönlichkeit.

Aus dem Klappentext:

Schwächen hat jeder. Zu ihnen zu stehen ist nicht leicht, stark sein ist die größere Tugend. Gerade dieser Tage demonstrieren politische Machthaber wieder Stärke, zu Lasten von Toleranz und Annäherung. Dagegen gibt es wohl niemanden, der mit seinen Schwächen prahlt – oder gar seiner Schwäche.

Die Geschichten in diesem Buch zeigen beides: Stärke und Schwäche. Sie handeln von Selbstbewusstsein und Zurückhaltung, von Überheblichkeit und Versagen, von Fürsorge, Machtmissbrauch und Dummheit. Dummheit? Na ja, wer baut schon eine Burg im Tal?

Eine dieser Kurzgeschichten wurde 2019 von der Gruppe 48 mit dem 1. Preis ausgezeichnet.

5. Bubenreuther Literaturwettbewerb 2019 – Wettbewerbs-Anthologie

Auch in der Wettbewerbs-Anthologie zum 5. Bubenreuther Literaturwettbewerb 2019 ist eine meiner Kurzgeschichten erschienen. Diesmal waren besonders kurze Texte gefragt (höchstens 3.000 Zeichen), sicher um die Seitenzahl der Anthologie zu zähmen. Also habe ich meine zweit-kürzeste Geschichte Dschungeljagd angeboten.

Wunderwerk Text – Wettbewerbsanthologie 2019 der Gruppe 48

In dieser Anthologie ist der Text veröffentlicht, für den ich beim zugehörigen Wettbewerb den ersten Preis gewonnen habe :-)

Wenn wir den Atem anhalten – Lyrik-Anthologie

Den Ulrich-Grasnick-Lyrik-Preis 2017 habe ich nicht gewonnen. Aber eines meiner Gedichte wurde veröffentlicht :-)

Die zum Preis gehörende Wettbewerbs-Anthologie trägt den Titel Wenn wir den Atem anhalten. Sie enthält neben den beiden Sieger-Gedichten und der jeweiligen Laudatio weitere ausgewählte Wettbewerbsbeiträge. 101 Autorinnen und Autoren haben so zum Enstehen dieses Gedichtbandes beigetragen.

4. Bubenreuther Literaturwettbewerb 2018 – Wettbewerbs-Anthologie

In der Wettbewerbs-Anthologie zum 4. Bubenreuther Literaturwettbewerb 2018 ist meine Kurzgeschichte Das Bergpredigt-Syndrom veröffentlicht worden. Von insgesamt knapp 800 Einsendungen wurden 339 Texte auf stolzen 872 Seiten veröffentlicht. Ein Thema war bei der Ausschreibung nicht vorgegeben.

Weltfrieden ist aus – Fünfzehn Kurzgeschichten und ein Nachwort über die Erfindung der weiß-blauen Friedenstaube

Mit Weltfrieden ist aus hat seine zweite Kurzgeschichtensammlung herausgebracht. Fünfzehn Kurzgeschichten tummeln sich darin sowie ein Nachwort über die Erfindung der weiß-blauen Friedenstaube, wie sie das Buchcover ziert.

Aus dem Klappentext:

Manche Texte in diesem Buch rütteln auf, legen den Finger in die Wunde und bringen mehr Bewusstsein ins Leben. Sie können romantisch und poetisch sein, aber auch böse, bissig und verstörend. Lachen und Weinen liegen dicht beieinander in diesen Geschichten.

Solche Gegensätze auszuhalten und mit Widersprüchen zu leben – für Peter Coon ist dies eine der großen Herausforderungen im Leben.

Alltagsriesen Anthologie Kurzgeschichten / Gedichte

Was lange währt, wird endlich gut. Vor vielen Monaten bereits wurde eine meiner Kurzgeschichten für eine Anthologie angenommen. Gefragt waren Gedichte und Geschichten zum Thema „Alltagsriesen“.

Lange lag das Projekt anschließend auf Eis, doch nun ist das kleine Büchlein endlich erschienen :-)

Alltagsriesen heißt das Buch, Mit Kühnheit und Courage meine Geschichte. Das Lektorat mit der Herausgeberin Doris Killmer war sehr angenehm, aber auch spannend und erhellend. Hier und da haben wir um Formulierungen gerungen, doch letztendlich hat der Text sehr davon profitiert.

Märzchen im November – Dreizehn nicht unerhebliche Erzählungen und eine nur so zum Spaß

Märzchen im November ist s erstes eigenständiges Buchprojekt. Der Untertitel lautet: Dreizehn nicht unerhebliche Erzählungen und eine nur so zum Spaß. Einige von ihnen sind im Vorfeld bereits in Anthologien untergekommen oder haben Preise gewonnen.

Aus dem Klappentext:

Dieses Buch handelt von Menschen in heiklen Situationen. Manche haben Glück, andere erleben persönliche Katastrophen, nichtsahnend oder sehenden Auges – in jedem Falle aber verstrickt im Netz besonderer Eigenheiten und Umstände.

Dennoch fehlt es diesen Geschichten nicht an Humor – versteckt in der Sprache, in Absurditäten oder überraschenden Wendungen, schüchtern und hintergründig.

Und hier und da, erstaunlich oft sogar, keimt ein wenig Hoffnung.

Prisma – Anthologie Autorenkreis Ruhr-Mark e.V. 2014

Im Jahr 2013 nahm ich an einem Literaturwettbewerb zum Thema „Prisma“ teil. Lange hatte ich keinen Einfall für eine passende Geschichte. Aber dann schrieb ich doch eine kurze Erzählung – Abgedrängt, umgelenkt, gebrochen – und gewann den ersten Preis :-)

Ausrichter des Wettbewerbs war der Autorenkreis Ruhr-Mark, bei dem ich seither Mitglied bin. Im November 2014 erschien seine Anthologie mit dem Titel Prisma.

Artikel-Auswahl (10/17)
alle anzeigen
        
Peter Coon: Wagnis in Essen-Schonnebeck

Das Bühnenprogramm „Wagnis“ in Essen-Schonnebeck :-)

Peter Coon zu Gast im Literaturhaus Oberhausen

Endlich – ein erster Leseauftritt in meiner neuen Heimat Oberhausen :-)

Peter Coon bei Seiner Buchvorstellung 2019: Mama hält mich fest, wenn ich lache

Wow! Gut 90 Menschen kamen am 22.11.2019 zur Vorstellung meines neuesten Buches „Mama hält mich fest, wenn ich lache“.

Peter Coon beim Literaturwettbewerb 2019 der Gruppe 48 e.V.

Nach längerer Zeit konnte ich mal wieder einen Literaturpreis gewinnen. In der Bildungswerkstatt bei Schloss Eulenbroich in Rösrath wählte das Publikum meine Kurzgeschichte auf den 1. Platz.

Peter Coon – Buchvorstellung Weltfrieden ist aus

Am 24.11.2017 war es endlich soweit: In einem abendfüllenden Programm konnte ich mein neues Buch „Weltfrieden ist aus“ dem Publikum vorstellen.

Artikel-Auswahl (6/34)
alle anzeigen
(c) www.petercoon.de     - 55ms -     Kontakt     Impressum     Datenschutz     RSS-Feed